MLP

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Website optimal zu nutzen.

browser update

Inhalt

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Aktionären Dividende von 30 Cent vor

  • MLP-Hauptversammlung im Mannheimer Rosengarten eröffnet

Mannheim, 10. Juni 2011 – Die Hauptversammlung der MLP AG ist heute Vormittag um 10 Uhr im Mannheimer Rosengarten eröffnet worden. In seiner Eingangsrede zog der MLP-Vorstandsvorsitzende Dr. Uwe Schroeder-Wildberg ein positives Fazit des vergangenen Geschäftsjahres: „MLP hat überall dort gepunktet, wo es die Rahmenbedingungen zugelassen haben. Dabei haben wir das Konzernergebnis deutlich gesteigert.“

Das erfolgreiche Geschäftsjahr und die hohe Finanzkraft ermöglichen es MLP, erneut nahezu 100 Prozent des Überschusses auszuschütten. Dazu schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung eine Dividende von 30 Cent pro Aktie vor (2009: 25 Cent). Dies entspricht einer Ausschüttungssumme von 32,4 Mio. Euro (2009: 27,0 Mio. Euro). Die Aktionäre können die Dividende weiterhin steuerfrei vereinnahmen.

Neben der Dividende stimmen die Aktionäre heute über neun weitere Tagesordnungspunkte ab. Eine Übersicht findet sich in der beigefügten Tabelle.

Die Tagesordnungspunkte im Überblick:

  • Vorlagen an die Hauptversammlung gemäß §§ 176 Abs. 1 Satz 1, 175 Abs. 2 des Aktiengesetzes
  • Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns zum 31. Dezember 2010
  • Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2010
  • Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2010
  • Beschlussfassung über die Billigung des Systems zur Vergütung der Mitglieder des Vorstands
  • Beschlussfassung über die Wahl des Abschlussprüfers und des Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2011 und für eine prüferische Durchsicht des Halbjahresfinanzberichts 2011
  • Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien einschließlich der Verwendung unter Ausschluss des Bezugsrechts
  • Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Einsatz von Eigenkapitalderivaten beim Erwerb eigener Aktien
  • Beschlussfassung über die Übernahme von Kosten der Aus- und Fortbildung für Mitglieder des Aufsichtsrats und entsprechende Satzungsänderung
  • Beschlussfassung über die Zustimmung zu einem Gewinnabführungsvertrag mit der Feri Finance AG für Finanzplanung und Research