MLP

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Website optimal zu nutzen.

browser update

Inhalt

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Aktionären Dividende von 60 Cent vor

  • MLP-Hauptversammlung im Mannheimer Rosengarten eröffnet

Mannheim, 26. Juni 2012 – Die Hauptversammlung der MLP AG ist heute Vormittag um 10 Uhr im Mannheimer Rosengarten eröffnet worden. In seiner Eingangsrede zog der MLP-Vorstandsvorsitzende Dr. Uwe Schroeder-Wildberg ein positives Fazit des vergangenen Geschäftsjahres: „2011 war für MLP ein Jahr, in dem wir wichtige Weichenstellungen für unsere Zukunft vorgenommen und gleichzeitig unsere Wettbewerbsposition weiter verbessert haben.“

Auf Basis der bilanziellen Stärke setzt MLP seine verlässliche Dividendenpolitik der vergangenen Jahre fort. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung eine Dividende von 60 Cent pro Aktie vor (2010: 30 Cent). Dies entspricht einer Ausschüttungssumme von 64,7 Mio. Euro (2010: 32,4 Mio. Euro). Bei der Dividendenausschüttung findet nach wie vor kein Steuerabzug statt.

Neben der Dividende stimmen die Aktionäre heute über vier weitere Tagesordnungspunkte ab. Eine Übersicht findet sich in der beigefügten Tabelle.

Die Tagesordnungspunkte im Überblick:

  • Vorlagen an die Hauptversammlung gemäß §§ 176 Abs. 1 Satz 1, 175 Abs. 2 des Aktiengesetzes
  • Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns zum 31. Dezember 2011
  • Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2011
  • Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2011
  • Beschlussfassung über die Wahl des Abschlussprüfers und des Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2012 und für eine prüferische Durchsicht des Halbjahresfinanzberichts 2012
  • a. Die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin, wird zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2012 bestellt
  • b. Die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin, wird zudem für eine prüferische Durchsicht des verkürzten Abschlusses und Zwischenlageberichts gemäß §§37w Abs. 5, 37y Nr. 2 WpHG im Geschäftsjahr 2012 bestellt
  • Beschlussfassung über die Zustimmung zu einem Beherrschungsvertrag mit der Feri AG