MLP

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Website optimal zu nutzen.

browser update

Inhalt

„MINT Excellence“ geht in die neue Runde

  • Neue Bewerbungsrunde des Stipendienprogramms für MINT-Studierende am 16. Oktober gestartet
  • 30 Studierende erhalten zwei Jahre lang je 750 Euro pro Semester
  • Alle Finalisten werden in ein exklusives Netzwerk aufgenommen

Wiesloch, 21. Oktober 2013 – Auch in diesem Jahr unterstützt die gemeinnützige Manfred Lautenschläger-Stiftung wieder 30 Studierende der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik (MINT) zwei Jahre lang mit jeweils 750 Euro pro Semester. Die Bewerbungsfrist für das Stipendienprogramm hat am 16. Oktober 2013 begonnen und endet am 15. Mai 2014.

Durchgeführt wird das Programm vom unabhängigen Finanz- und Vermögensberater MLP, Kooperationspartner ist das Innovationsmagazin Technology Review aus dem Heise Verlag. Darüber hinaus unterstützt „MINT Zukunft schaffen“, eine Initiative der deutschen Wirtschaft gegen den Fachkräftemangel in naturwissenschaftlich-technischen Berufen, das Projekt.

Die 300 besten Bewerber werden zu einem zweitägigen Assessment-Center am 20. und 21. Juni 2014 in die MLP-Unternehmenszentrale nach Wiesloch eingeladen. „MINT Excellence“ fördert herausragende Studierende aber nicht nur finanziell. Alle 300 Finalisten werden zusätzlich in ein exklusives Netzwerk aufgenommen. Dort können sie Vorträge und Workshops besuchen, die ihnen Schlüsselkompetenzen für einen erfolgreichen Berufsstart vermitteln.

„Das Stipendienprogramm soll engagierte MINT-Studierende bei ihrem arbeitsintensiven Studium finanziell entlasten und sie durch das breite Förderangebot auch fachlich weiterbringen“, sagt Dr. h. c. Manfred Lautenschläger, Gründer der Manfred Lautenschläger-Stiftung und von MLP.

"Die zwei bisherigen erfolgreichen Jahre zeigen, dass das MINT Excellence Programm dem Bedarf der Studenten optimal entspricht", sagt Dr. Manfred Pietschmann, Herausgeber von Technology Review. „Die Kombination aus finanzieller Unterstützung und Netzwerkaktivitäten macht das Programm besonders attraktiv.“

Weitere Informationen unter www.mintexcellence.de