MLP

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Website optimal zu nutzen.

browser update

Inhalt

MLP-Tochter TPC wird Deutschland-Mitglied im International Benefits Network

  • Weiterer Schritt zur gezielten Stärkung des Geschäftsbereichs betriebliche Vorsorge
  • Netzwerk kooperiert bei Vorsorgelösungen für international tätige Unternehmen

Wiesloch, 15. Februar 2013 – Die MLP-Tochter TPC (The Pension Consultancy GmbH) wird Deutschland-Mitglied im International Benefits Network (IBN). In dem Netzwerk arbeiten unabhängige Berater aus weltweit 70 Ländern eng zusammen, um international tätigen Unternehmen grenzüberschreitende Lösungen zur betrieblichen Vorsorge anbieten zu können.

Die Zusammenarbeit hat zwei Dimensionen: Gewinnt MLP in Deutschland ein grenzüberschreitend tätiges Unternehmen als Kunden, können Tochterunternehmen und Mitarbeiter im Ausland von einem Netzwerkpartner beraten werden. Im Gegenzug betreut die MLP-Tochter Unternehmen und Mitarbeiter von Firmen in Deutschland, deren Hauptsitz sich in einem anderen Land befindet.

„MLP hat die betriebliche Vorsorge in den vergangenen acht Jahren sukzessive ausgebaut“, sagt Dr. Ralf Raube, Leiter des Geschäftsbereichs. „Die Mitgliedschaft zeigt die hohe Akzeptanz, die wir als führender Berater und Makler mittlerweile im Markt haben. Dies ist der nächste Schritt zur weiteren Stärkung der betrieblichen Vorsorge bei MLP.“

„Wir freuen uns, mit TPC ein Mitglied gefunden zu haben, welches das gesamte Spektrum in der betrieblichen Vorsorge abdeckt und mit seinem unabhängigen Beratungsansatz optimal zu unserer Philosophie passt“, sagt Sally Hart, Executive Director beim IBN. „Außerdem verfügt der MLP-Konzern über ein bundesweites Netz von mehr als 1.200 speziell für die betriebliche Vorsorge lizenzierten Beratern, so dass wir ein flächendeckendes Beratungsangebot sicherstellen.“

Informationen zum IBN finden sich unter www.intlben.com/