MLP

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Website optimal zu nutzen.

browser update

Inhalt

Stipendiaten von „MINT Excellence“ stehen fest

  • 30 MINT-Studierende erhalten jeweils eine Förderung von 3.000 Euro
  • 1.000 Bewerber für Stipendienprogramm

Wiesloch, 4. Juli 2013 – Die diesjährigen Stipendiaten des Förderprogramms „MINT Excellence“ der Manfred Lautenschläger-Stiftung stehen fest. Insgesamt 30 Studierende der Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik oder Technik erhalten zwei Jahre lang eine Unterstützung von je 750 Euro pro Semester. Sie setzten sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren unter bundesweit rund 1.000 Bewerbern durch.

Die gemeinnützige Manfred Lautenschläger-Stiftung zeichnet mit „MINT Excellence“ herausragende wissenschaftliche Arbeit, besondere Studienleistungen und soziales Engagement aus. Darüber hinaus fördert das 2012 neu etablierte Programm Studierende nicht nur finanziell. Alle 300 Finalisten werden zusätzlich in ein Netzwerk aufgenommen. Dort können sie Vorträge und Workshops besuchen, die ihnen Schlüsselkompetenzen für einen erfolgreichen Berufsstart vermitteln.

„Mit dem Stipendienprogramm fördert meine Stiftung Studierende, die sich für die herausfordernden MINT-Studienfächer entschieden haben und Deutschland somit zukunftsfähig machen“, sagt Dr. h. c. Manfred Lautenschläger, Gründer der Manfred Lautenschläger-Stiftung und von MLP.

„Dass die Bewerber nicht nur mit akademischen Leistungen, sondern auch mit sozialem Engagement punkten können, weist in die Zukunft. Leistungsbereit und sozial verantwortlich – so stellen wir uns den Führungskräftenachwuchs von morgen vor“, sagt Dr. Manfred Pietschmann, Herausgeber von Technology Review.

Durchgeführt wird das Programm vom unabhängigen Finanz- und Vermögensberater MLP. Kooperationspartner sind das Innovationsmagazin Technology Review aus dem Heise Verlag und „MINT Zukunft schaffen“, eine Initiative der deutschen Wirtschaft gegen den Fachkräftemangel in naturwissenschaftlichen und technischen Berufen. Das Assessment Center zur Auswahl der Stipendiaten fand Ende vergangener Woche in der MLP-Zentrale in Wiesloch statt.

Weitere Informationen über „MINT Excellence“ unter www.mintexcellence.de

Ein Foto der Stipendiaten senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Die Stipendiaten im Überblick

Name Studiengang Hochschule
Beiderbeck, Daniel Wirtschaftsingenieurwesen RWTH Aachen
Bobsin, Martina Geophysik Universität Hamburg
Böker, Sabine Maschinenbau Universität Darmstadt
Borys, Clemens Physik und Mathematik Universität Göttingen
Digwa, Christoph Wirtschaftsingenieurwesen Universität Hannover
Fehre, Franz Wirtschaftsingenieurwesen Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Funke, Lena Marie Chemie Universität des Saarlandes
Heußer, Julian Physik Universität Heidelberg
Husch, Tamara Chemie Universität Ulm
Iburg, Manuel Life Science Universität Hannover
Kann, Andrea Chemie RWTH Aachen
Kist, Andreas Molekulare Medizin Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Kneitinger, Nicole Elektrotechnik Hochschule für angewandte Wissenschaften Regensburg
Kohnemann, Svenja Enviromental Assessment and Management Universität Trier
Kunert, Anna Theresa Biomedizinische Chemie Johannes Gutenberg Universität Mainz
Landgraf, Philipp Physik Universität Konstanz
Onkes, Lisa Mai Mathematik Universität Oldenburg
Pflüger, Julian Elektrotechnik Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Pöpplau, Torben Physik Universität Hamburg
Porr, Marc Life Science Universität Hannover
Prenzel, Tobias Umweltschutz, Umwelttechnik Universität Stuttgart
Rädel, Jan Rasmus Verfahrenstechnik TU Hamburg-Harburg
Schäfer, Nathan Physik Ludwig-Maximilians-Universität München
Schicktanz, Vincent Mathematik TU Berlin
Schulte, Marc Molecular Biotechnology Universität Bonn
Stopp, Julian Molecular Bioscience Universität Heidelberg
Teiken, Heiko Physik Universität Hannover
Wedde, Severin Molekulare Biotechnologie Universität Bielefeld
Winkler, Thomas Physik Universität Kassel
Zurhelle, Alexander Chemie RWTH Aachen