MLP

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Website optimal zu nutzen.

browser update

Inhalt

Große Mehrheit der Aktionäre stimmt sämtlichen Tagesordnungspunkten zu

Große Mehrheit der Aktionäre stimmt sämtlichen Tagesordnungspunkten zu

  • Dividende von 20 Cent je Aktie beschlossen – Steigerung um 12 Cent
  • MLP Vorstand und Aufsichtsrat auf der Hauptversammlung in Wiesloch mit jeweils mehr als 96 Prozent entlastet
  • Aktionäre wählen neuen Aufsichtsrat

Wiesloch, 14. Juni 2018 – Auf der heutigen ordentlichen Hauptversammlung der MLP SE im Wieslocher Palatin Kongress- und Kulturzentrum haben die Aktionäre sämtlichen Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zugestimmt. So votierten 99,99 Prozent für die vorgeschlagene Gewinnausschüttung von 20 Cent je Aktie. Gegenüber dem vorherigen Geschäftsjahr entspricht das einer Erhöhung um 12 Cent je Aktie. Vorstand und Aufsichtsrat wurden mit 99,87 bzw. 96,35 Prozent entlastet. Mit 97,45 Prozent haben die Aktionäre auch den Vorschlag angenommen, die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin, zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2018 zu bestellen. Zustimmung fand außerdem der Vorschlag zur Vergütung des ersten Aufsichtsrats der MLP SE (99,97 Prozent).

Den Vorschlägen des Nominierungsausschusses für die Besetzung des Aufsichtsrats folgten jeweils mehr als 93 Prozent. Damit haben die Aktionäre Dr. Peter Lütke-Bornefeld, Tina Müller und Dr. Claus-Michael Dill als Vertreter der Anteilseigner bestätigt sowie Matthias Lautenschläger neu gewählt. Darüber hinaus wurden bereits am 28./29. Mai Alexander Beer und Burkhard Schlingermann als Arbeitnehmervertreter gewählt. Im Anschluss an die Hauptversammlung hat der neue Aufsichtsrat der MLP SE in seiner konstituierenden Sitzung Dr. Peter Lütke-Bornefeld zu seinem Vorsitzenden und Dr. Claus-Michael Dill zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Unternehmensgründer Dr. h. c. Manfred Lautenschläger hat auf eigenen Wunsch nicht mehr für einen Sitz im Aufsichtsrat kandidiert. Für seine außerordentlichen Verdienste um das Unternehmen hatte der vorherige Aufsichtsrat ihn zum Ehrenvorsitzenden des Gremiums ernannt.

Mit 95,57 Prozent haben die Aktionäre zudem der Aufhebung des genehmigten Kapitals, der Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals sowie der entsprechenden Änderung der Satzung zugestimmt. Darüber hinaus wurde ein Beherrschungsvertrag mit der MLP Finanzberatung SE beschlossen (99,99 Prozent).

Insgesamt haben mehr als 450 Aktionäre an der Hauptversammlung teilgenommen. Sie vertraten rund 75,9 Prozent des Grundkapitals.

Übersicht Abstimmungsergebnisse

Tagesordnungspunkt Ja-Stimmen in Prozent
Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns zum 31. Dezember 2017 99,99
Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2017 99,87
Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2017 96,35
Wahl des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2018 97,45
Beschlussfassung über die Vergütung des ersten Aufsichtsrats der MLP SE 99,97
Neuwahlen zum Aufsichtsrat

a) Dr. Peter Lütke-Bornefeld, ehemaliger Vorsitzender des Vorstands der General Reinsurance AG, Everswinkel
93,88
b) Matthias Lautenschläger, geschäftsführender Gesellschafter USC Heidelberg Spielbetrieb GmbH, Heidelberg 97,49
c) Tina Müller, Vorsitzende der Geschäftsführung (CEO) Douglas GmbH, Düsseldorf 94,68
d) Dr. Claus-Michael Dill, ehemaliger Vorsitzender des Vorstands der Damp Holding AG, Murnau 95,22
Beschlussfassung über die Aufhebung des genehmigten Kapitals und Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals sowie über die entsprechende Änderung der Satzung 95,57
Beschlussfassung über die Zustimmung zu einem Beherrschungsvertrag mit der MLP Finanzberatung SE 99,99